21––22

ANNUAL
REPORT

Menü

Olympia-Dossier

Zahlen, spannende Fakten und interessante Einblicke aus Peking 2022

Mehr erfahren

Biathlon

Hat in den Weltcup-Loipen die letzten Bahnen gezogen: Benjamin Weger.

NordicFocus

Die Biathletinnen und Biathleten konnten im Olympia-Winter nicht an die Resultate der vorherigen Saisons anknüpfen, jedoch gelang es einigen von der jungen Garde, sich im Scheinwerferlicht des Weltcups verheissungsvoll in Szene zu setzen. In der Saison 2021/22 begann, was im kommenden Winter seine Fortsetzung finden wird: ein Generationswechsel.

Resultatmässig fiel der Winter 2021/22 für Swiss-Ski im Biathlon ernüchternd aus. An den Olympischen Spielen resultierte lediglich ein Diplom-Rang, nämlich jener 8. Platz, den die Mixed-Staffel mit Amy Baserga, Lena Häcki, Benjamin Weger und Sebastian Stalder zu Beginn der Winterspiele erreicht hatte. Im Weltcup standen am Ende sechs Top-10-Platzierungen in Einzelrennen zu Buche, von denen der Teamleader Benjamin Weger vier realisierte.

Der Walliser trat nach den Schweizer Meisterschaften von Anfang April ebenso vom Spitzensport zurück wie Selina Gasparin. Damit endete sowohl die Karriere der erfolgreichsten Biathletin als auch jene des erfolgreichsten Biathleten der Schweizer Schneesport-Geschichte. Gasparin realisierte während ihrer Aktivzeit vier Weltcup-Podestplätze, darunter die ersten beiden Schweizer Weltcup-Siege im Biathlon überhaupt. Die Bündnerin, die 2014 Olympia-Silber im Einzel über 15 Kilometer errungen hatte, war überdies Mitglied jenes Schweizer Frauen-Quartetts, das in der Saison 2019/20 drei Staffel-Podestplatzierungen herauslaufen konnte. Benjamin Weger stand in Einzelrennen fünfmal im Weltcup auf dem Podest, des Weiteren lief er bei Weltcup-, WM- und Olympia-Einzelrennen 54-mal in die Top 10.

Mehr dazu im Olympia-Dossier

Das Erfolgs-Duo des Schweizer Biathlonsports verabschiedet sich: Benjamin Weger und Selina Gasparin sind auf Ende Saison zurückgetreten.

NordicFocus

Am legendären Holmenkollen in Norwegen bestreitet Benjamin Weger sein letztes Weltcup-Rennen.

NordicFocus

Bei den Schweizer Meisterschaften in Realp wird Selina Gasparin von ihren Schwestern Elisa (l.) und Aita zum Abschied gefeiert.

NordicFocus

Die grosse Pionierin geht: Selina Gasparin wird von ihrem Team verabschiedet.

NordicFocus

Frauen-Cheftrainerin Sandra Flunger, Elisa und Aita Gasparin sowie Lena Häcki (v. l.) tragen Selina Gasparin ein letztes Mal auf Händen.

NordicFocus

Für positive Schlagzeilen sorgten in der vergangenen Weltcup-Saison auf Seiten des Männer-Teams neben Weger Joscha Burkhalter, Sebastian Stalder und Niklas Hartweg, die allesamt erstmals in ihrer Karriere Weltcup-Punkte erringen konnten. Der 25-jährige Burkhalter lief beim Sprint von Ruhpolding Anfang Jahr gar als Zehnter in die Top 10. Für den 24-jährigen Stalder steht seit Anfang März ein 15. Platz, realisiert beim Sprint von Kontiolahti, als persönliches Weltcup-Bestergebnis zu Buche. Und Niklas Hartweg, Anfang März 22 Jahre alt geworden, schaffte als 17. beim Einzel in Antholz ein vorläufiges Karriere-Bestergebnis. Alle drei lösten das Olympia-Ticket – ebenso wie die zweimalige Junioren-Weltmeisterin Amy Baserga. Die 21-jährige Einsiedlerin feierte in der Saison 2021/22 ebenfalls ihre Premiere in den Weltcup-Punkterängen. Der Vorstoss unter die besten 40 gelang ihr fünfmal. Lena Häcki, die derzeit beste Schweizer Biathletin, liess sich sechs Klassierungen in den Top 20 notieren.

Vielversprechende Aussichten im Schweizer Biathlon

Mitten in die Weltspitze gelaufen: Joscha Burkhalter auf dem Weg zum 10. Platz in Ruhpolding.

NordicFocus

Die Erfolge im Biathlon bescherten Amy Baserga im Dezember 2021 den Titel als SRF 3 Best Talent Sport.

NordicFocus

Insgesamt fünfmal gelingt Amy Baserga in der Saison der Sprung in die Punkteränge.

NordicFocus

Sechsmal kann sich Teamleaderin Lena Häcki in der Saison 2021/22 in den Top 20 klassieren.

NordicFocus

Im Laufe der Saison verbessert Sebastian Stalder sein persönliches Weltcup-Bestergebnis auf einen 15. Platz.

NordicFocus

Im Einzel von Antholz wird Niklas Hartweg 17. Er erreicht damit das bis dato beste Ergebnis seiner noch jungen Karriere.

NordicFocus

Einen Podestplatz zu feiern gab es an den Europameisterschaften am Arber in Bayern, wo die Schweizer Mixed-Staffel mit Serafin Wiestner, Martin Jäger, Elisa und Aita Gasparin Bronze errang. Letztere hatte zuvor in der Verfolgung als Vierte überzeugt, ihre ältere Schwester Elisa im Einzel als Fünfte.

EM-Bronze für die Schweizer Mixed-Staffel

An den Europameisterschaften holt die Schweizer Mixed-Staffel um Martin Jäger, Elisa und Aita Gasparin sowie Serafin Wiestner (v.l.) Bronze.

NordicFocus

In den USA resultieren für das Schweizer Team vier Top-Ten-Plätze.

Swiss-Ski

Mathis Profit und Lea Meier sorgen für Glanzlichter

Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Soldier Hollow (USA)

An den Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Soldier Hollow im US-Bundesstaat Utah sorgten Mathis Profit (Jugend männlich) und Lea Meier (Juniorinnen) für die Glanzlichter aus Schweizer Sicht. Derweil der 18-jährige Waadtländer Profit die Ränge 5 (Einzel) und 6 (Sprint) erreichte, klassierte sich die 21-jährige Bündnerin Meier auf den Plätzen 5 (Verfolgung) und 8 (Sprint).

Saison-Highlights

2021/22

Erster Top-Ten-Platz im Weltcup von Joscha Burkhalter

Der Schweizer Biathlet Joscha Burkhalter bestätigte in Ruhpolding seine gute Form und lief im Weltcup-Sprint auf den 10. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/erster-top-ten-platz-im-weltcup-von-joscha-burkhalter/

Schweizer Frauen-Staffel mit Saison-Bestresultat

Die Schweizerinnen erreichen im letzten Weltcup-Staffelrennen vor den Olympischen Spielen ein Top-10-Resultat. Amy Baserga, Lena Häcki, Elisa und Selina Gasparin laufen in Antholz auf den 7. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/schweizer-frauen-staffel-mit-saison-bestresultat/

Swiss-Ski Stars im Medaillenregen

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sind Geschichte – und gehen in die Geschichte ein! Beat Feuz, Lara Gut-Behrami, Marco Odermatt, Corinne Suter, Michelle Gisin, Mathilde Gremaud und Ryan Regez sorgen dabei für einen sport-historischen Schweizer Moment. Noch nie gewannen die Swiss-Ski Athletinnen und Athleten an Olympischen Winterspielen sieben Goldmedaillen!

Olympia
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/swiss-ski-stars-im-medaillenregen/

Fünftes Top-20-Resultat von Lena Häcki

Lena Häcki startete ansprechend ins Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo. Die 26-jährige Engelbergerin belegte beim Sprint am Holmenkollen den 18. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/fuenftes-top-20-resultat-von-lena-haecki/

Trägerschaft für die Biathlon-WM 2025 gegründet

Im November 2020 erhielt Swiss-Ski zusammen mit der Biathlon Arena Lenzerheide AG den Zuschlag zur Ausrichtung der IBU Biathlon-Weltmeisterschaften 2025. Nun wurde mit der Gründung der WM-Trägerschaft ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu den Titelkämpfen in drei Jahren gelegt.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/traegerschaft-fuer-die-biathlon-wm-2025-gegruendet/

EM-Bronze für die Schweizer Mixed-Staffel

Podestplatz für die Schweizer Mixed-Staffel an den Biathlon-Europameisterschaften am Arber in Bayern: Aita Gasparin, Elisa Gasparin, Martin Jäger und Serafin Wiestner errangen hinter Norwegen und Deutschland Bronze.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/em-bronze-fuer-die-schweizer-mixed-staffel/

Benjamin Weger mit Saison-Bestresultat

Benjamin Weger überzeugte zum Auftakt der Weltcup-Rennen in Otepää. Der Walliser lief in Estland im Sprint über 10 km in den 8. Rang. Nach dreimal Platz 10 in diesem Winter stiess der 32-Jährige nun noch tiefer in die Top Ten vor.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/benjamin-weger-mit-saison-bestresultat/

Erster Top-Ten-Platz im Weltcup von Joscha Burkhalter

Der Schweizer Biathlet Joscha Burkhalter bestätigte in Ruhpolding seine gute Form und lief im Weltcup-Sprint auf den 10. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/erster-top-ten-platz-im-weltcup-von-joscha-burkhalter/

Trägerschaft für die Biathlon-WM 2025 gegründet

Im November 2020 erhielt Swiss-Ski zusammen mit der Biathlon Arena Lenzerheide AG den Zuschlag zur Ausrichtung der IBU Biathlon-Weltmeisterschaften 2025. Nun wurde mit der Gründung der WM-Trägerschaft ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu den Titelkämpfen in drei Jahren gelegt.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/traegerschaft-fuer-die-biathlon-wm-2025-gegruendet/

Schweizer Frauen-Staffel mit Saison-Bestresultat

Die Schweizerinnen erreichen im letzten Weltcup-Staffelrennen vor den Olympischen Spielen ein Top-10-Resultat. Amy Baserga, Lena Häcki, Elisa und Selina Gasparin laufen in Antholz auf den 7. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/schweizer-frauen-staffel-mit-saison-bestresultat/

EM-Bronze für die Schweizer Mixed-Staffel

Podestplatz für die Schweizer Mixed-Staffel an den Biathlon-Europameisterschaften am Arber in Bayern: Aita Gasparin, Elisa Gasparin, Martin Jäger und Serafin Wiestner errangen hinter Norwegen und Deutschland Bronze.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/em-bronze-fuer-die-schweizer-mixed-staffel/

Swiss-Ski Stars im Medaillenregen

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sind Geschichte – und gehen in die Geschichte ein! Beat Feuz, Lara Gut-Behrami, Marco Odermatt, Corinne Suter, Michelle Gisin, Mathilde Gremaud und Ryan Regez sorgen dabei für einen sport-historischen Schweizer Moment. Noch nie gewannen die Swiss-Ski Athletinnen und Athleten an Olympischen Winterspielen sieben Goldmedaillen!

Olympia
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/swiss-ski-stars-im-medaillenregen/

Benjamin Weger mit Saison-Bestresultat

Benjamin Weger überzeugte zum Auftakt der Weltcup-Rennen in Otepää. Der Walliser lief in Estland im Sprint über 10 km in den 8. Rang. Nach dreimal Platz 10 in diesem Winter stiess der 32-Jährige nun noch tiefer in die Top Ten vor.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/benjamin-weger-mit-saison-bestresultat/

Fünftes Top-20-Resultat von Lena Häcki

Lena Häcki startete ansprechend ins Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo. Die 26-jährige Engelbergerin belegte beim Sprint am Holmenkollen den 18. Platz.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/fuenftes-top-20-resultat-von-lena-haecki/

Ausblick

2022/23

Kaderselektionen Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon – Saison 2022/23

Der Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf hat zusammen mit den Disziplinenchefs Christian Flury (Langlauf), Berni Schödler (Skispringen/Nordische Kombination) und Lukas Keel (Biathlon) sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2022/23 vorgenommen.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202223/

Weltcup-Auftakt 2022/23

Den Auftakt in die Weltcup-Saison 2022/23 der Biathletinnen und Biathleten macht das Season Opening Ende November im finnischen Kontiolahti. Auf dem Programm bei der ersten Station des Winters stehen für beide Geschlechter je ein Einzel, ein Sprint, eine Verfolgung und ein Staffel-Rennen.

Biathlon

Biathlon-Weltmeisterschaften

Das Saison-Highlight, die 53. Biathlon-Weltmeisterschaften, finden vom 8. bis 19. Februar 2023 in Oberhof im deutschen Bundesland Thüringen statt. Nach 2004 wird Oberhof zum zweiten Mal Schauplatz der Welttitelkämpfe sein.

Biathlon
https://www.oberhof23.de/

Nordic Weekend 2022

Zum 13. Mal in Folge findet vom 9. bis 11. September 2022 in Andermatt das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlaufszene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet. Es ist der erste nationale Leistungsvergleich der Disziplinen Biathlon und Langlauf für die anstehende WM-Saison.

Langlauf

Europameisterschaften auf der Lenzerheide

Die Biathlon-Europameisterschaften (Open European Championships, OECH) kommen vom 25. bis 29. Januar 2023 in der Roland Arena in Lenzerheide zur Austragung. Die Europameisterschaften wurden 1994 erstmals in Kontiolahti (FIN) ausgetragen. Oft werden die Titelkämpfe, die jeweils Ende Januar auf IBU-Cup-Stufe stattfinden, als Sprungbrett zu den Weltmeisterschaften im folgenden Monat genutzt.

Biathlon

Kaderselektionen Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon – Saison 2022/23

Der Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf hat zusammen mit den Disziplinenchefs Christian Flury (Langlauf), Berni Schödler (Skispringen/Nordische Kombination) und Lukas Keel (Biathlon) sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2022/23 vorgenommen.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202223/

Nordic Weekend 2022

Zum 13. Mal in Folge findet vom 9. bis 11. September 2022 in Andermatt das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlaufszene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet. Es ist der erste nationale Leistungsvergleich der Disziplinen Biathlon und Langlauf für die anstehende WM-Saison.

Langlauf

Weltcup-Auftakt 2022/23

Den Auftakt in die Weltcup-Saison 2022/23 der Biathletinnen und Biathleten macht das Season Opening Ende November im finnischen Kontiolahti. Auf dem Programm bei der ersten Station des Winters stehen für beide Geschlechter je ein Einzel, ein Sprint, eine Verfolgung und ein Staffel-Rennen.

Biathlon

Europameisterschaften auf der Lenzerheide

Die Biathlon-Europameisterschaften (Open European Championships, OECH) kommen vom 25. bis 29. Januar 2023 in der Roland Arena in Lenzerheide zur Austragung. Die Europameisterschaften wurden 1994 erstmals in Kontiolahti (FIN) ausgetragen. Oft werden die Titelkämpfe, die jeweils Ende Januar auf IBU-Cup-Stufe stattfinden, als Sprungbrett zu den Weltmeisterschaften im folgenden Monat genutzt.

Biathlon

Biathlon-Weltmeisterschaften

Das Saison-Highlight, die 53. Biathlon-Weltmeisterschaften, finden vom 8. bis 19. Februar 2023 in Oberhof im deutschen Bundesland Thüringen statt. Nach 2004 wird Oberhof zum zweiten Mal Schauplatz der Welttitelkämpfe sein.

Biathlon
https://www.oberhof23.de/

Schweizer Meisterschaften 2021/22

Männer

Massenstart

Weger Benjamin

1989

Obergoms

Sprint

Weger Benjamin

1989

Obergoms

U22 Männer

Massenstart

Dauphin Valentin

2001

Bex

Sprint

Dauphin Valentin

2001

Bex

U19 Männer

Massenstart

In-Albon Noé

2003

Ibach

Sprint

In-Albon Noé

2003

Ibach

U15 Knaben

Swiss Biathlon Cup Challenger

Kunz Levin

2007

Am Bachtel

U13 Knaben

Swiss Biathlon Cup Challenger

Benderer Luca

2009

Lischana Scuol

Frauen

Massenstart

Meinen Susi

1992

Zweisimmen

Sprint

Häcki Lena

1995

Nordic Engelberg

U22 Frauen

Massenstart

König Seraina

2001

Riehen

Sprint

König Seraina

2001

Riehen

U19 Frauen

Massenstart

Laager Alessia

2005

Piz Ot Samedan

Sprint

Laager Alessia

2005

Piz Ot Samedan

U15 Mädchen

Swiss Biathlon Cup Challenger

Piller Giannina

2008

Schwendi-Langis

U13 Mädchen

Swiss Biathlon Cup Challenger

Berger Lina

2009

Schwendi-Langis

Breitensport & Nachwuchs 2021/22

Swiss Biathlon Cup

Männer

  1. Kreuzer Yannik

    1996

    Obergoms

  2. Danuser Dejan

    1996

    Vättis

  3. Christeler Stefan

    1999

    Lenk im Simmental

Frauen

  1. Barmettler Flavia

    1998

    Schwendi-Langis

  2. Fischer Anja

    1999

    Nordic Engelberg

  3. Meier-Ruge Ladina

    1992

    Obergoms

U22 Männer

  1. Monticelli Mirko

    2002

    Zermatt

  2. Dauphin Valentin

    2001

    Bex

  3. Zberg Simon

    2001

    Schwendi-Langis

U22 Frauen

  1. Gerber Sara

    2002

    Am Bachtel

  2. König Seraina

    2001

    Riehen

  3. Wallimann Lorena

    2001

    Schwendi-Langis

U19 Männer

  1. Mars François

    2003

    Nordic Engelberg

  2. Ullmann Felix

    2003

    Am Bachtel

  3. Keller Aaron

    2003

    Einsiedeln

U19 Frauen

  1. Zberg Annina

    2003

    Schwendi-Langis

  2. Berwert Lara

    2003

    Schwendi-Langis

  3. Rietveld Ronja

    2004

    Schwendi-Langis

U16 Knaben

  1. Burch Remo

    2005

    Schwendi-Langis

  2. Berger Jens

    2005

    Schwendi-Langis

  3. Niederhauser Björn

    2006

    Riehen

U16 Mädchen

  1. Kaufmann Emma

    2005

    Am Bachtel

  2. Marti Lara

    2005

    Grund bei Gstaad

  3. Odermatt Anja

    2006

    Schwendi-Langis

Zurück

Nordische Kombination

Biathlon

Weiter

Snowboard