21––22

ANNUAL
REPORT

Menü

Olympia-Dossier

Zahlen, spannende Fakten und interessante Einblicke aus Peking 2022

Mehr erfahren

Langlauf

Beim Heim-Weltcup in Davos sprintet Nadine Fähndrich als Zweite aufs Podest.

Nordic Focus

Das Schweizer Langlauf-Team blickt auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Für die sportlichen Highlights waren Nadine Fähndrich und das U23-Team besorgt. Daneben verabschiedete das Team eine Athletin und zwei Athleten, welche den Schweizer Langlauf über Jahre geprägt haben.

Bereits beim ersten Saisonhighlight, dem Davos Nordic, gab es doppelten Grund zur Freude im Schweizer Lager. Die Bündawiese war wieder bestens gefüllt und die Fans, welche nach zwei Jahren Abwesenheit zurückgekehrt waren, sorgten für eine tolle Stimmung. Nadine Fähndrich liess sich vom Heimpublikum tragen und sprintete als Zweite auf das Podest. Daneben meldeten sich die Schweizer Sprinter zurück, indem sie sich zu fünft für die Finalläufe qualifizierten.

Auf der Lenzerheide wurde Ende Dezember die Tour de Ski lanciert. Nach dem Prologsieg stürzte Nadine Fähndrich im Sprint-Viertelfinal und schied aus. Es sollte dies nicht der einzige unglückliche Auftritt für das Schweizer Team an der Tour de Ski bleiben. Ohnehin war es Nadine Fähndrich, welche während des Winters den Schweizer Langlauf-Fans mit ihren Auftritten die grossen Emotionen schenkte. Mitte Februar an den Olympischen Spielen in Peking weinte sie nach einem starken Auftritt bittere Tränen, als sie als Fünfte im Sprint das Edelmetall knapp verpasste. Sie untermauerte damit aber ein weiteres Mal, dass sie zur Weltelite gehört und sich die Schweizer Equipe auch in Zukunft Chancen auf Medaillen an Grossanlässen ausrechnen darf. Nach schwieriger Vorbereitung kämpfte sich Roman Furger im verkürzten 50-Kilometer-Rennen auf Platz 11 und sorgte damit für das Olympia-Highlight auf Seiten der Männer.

Mehr dazu im Olympia-Dossier

Hochs und Tiefs

In Davos überquert Nadine Fähndrich als Zweite die Ziellinie. Der Jubel ist grenzenlos.

NordicFocus

Bittere Enttäuschung nach dem Zieleinlauf: An den Olympischen Spielen gehen Fähndrich auf der Zielgeraden die Kräfte aus. Sie wird Fünfte und verpasst die angestrebte Medaille.

NordicFocus

Als Elfter sorgt Roman Furger beim abschliessenden 30-Kilometer-Rennen für das Olympia-Highlight der Schweizer Langlauf-Equipe der Männer..

NordicFocus

Im Zeichen des Abschieds

Die Wettkämpfe nach den Olympischen Spielen standen im Zeichen des Abschieds. Mit Laurien van der Graaff, Dario Cologna und Jovian Hediger verliessen drei Hochkaräter das Team. Insbesondere Dario Cologna war es zu gönnen, dass er nach einer schwierigen Abschlusssaison auf dem Holmenkollen in Oslo bei seinem letzten Aufritt im Weltcup noch einmal in die Top 10 lief und damit einen versöhnlichen Abschied auf höchster Stufe erlebte. Dario Cologna beendete seine Karriere als vierfacher Olympiasieger, Weltmeister, vierfacher Gesamtweltcup-Sieger und vierfacher Gewinner der Tour de Ski. Der Ausnahmeathlet hatte im Jahr 2006 im Weltcup debütiert. Schnell avancierte der Bündner zum Siegläufer. Er war einer, der die Kunst perfektionierte, dann bereit zu sein, wenn es zählte. Mit Laurien van der Graaff, Dario Cologna und Jovian Hediger verliert die Langlauf-Schweiz nicht nur drei grossartige Athletinnen und Athleten, sondern auch drei tolle Persönlichkeiten, welche auch neben der Loipe wichtige Teamstützen waren.

Ein Abschied nach Mass: Am legendären Holmenkollen wird Dario Cologna in seinem letzten Weltcup-Rennen Neunter.

Keystone-SDA

Der Teamleader geht: Zum Abschluss wird Dario Cologna gefeiert.

NordicFocus

Die Latten an den Nagel gehängt: In Zweisimmen läuft Cologna sein letztes Rennen als Profi.

NordicFocus

Mit Cologna verabschiedet sich der erfolgreichste Schweizer Langläufer aller Zeiten vom Profisport.

NordicFocus

An den Schweizer Meisterschaften im Sparenmoos nimmt Jovian Hediger den Hut.

NordicFocus

Auch der Westschweizer zimmert seine Ski nach dem letzten Renneinsatz ans Holzbrett.

NordicFocus

Abschied von einer Ausnahme-Athletin: Laurien van der Graaff verabschiedet sich in Falun von der Weltcup-Bühne.

NordicFocus

Kurze Zeit später nutzt auch sie die Schweizer Meisterschaften, um einen Haken unter ihre lange Profikarriere zu setzen.

NordicFocus

2008 hatte van der Graaff ihre Weltcup-Premiere gefeiert; 2022 ist Schluss.

Die Junioren- und U23-Weltmeisterschaften im norwegischen Lygna haben aber gezeigt, dass die Schweiz über junge Langläuferinnen und Langläufer verfügt, welche zukünftig wichtige Rollen einnehmen können. Direkt zum Auftakt der U23-Weltmeisterschaften sorgte Anja Weber für einen Paukenschlag und lief zu Gold über 10 Kilometer in der klassischen Technik. Die Bündnerin Nadja Kälin, welche bereits an der Tour de Ski mit einer Top-20-Rangierung für den Schweizer Lichtblick besorgt war, verlor als Fünfte nur drei Sekunden auf die Bronzemedaille. Die letzte Schweizer U23-Weltmeisterin war Nathalie von Siebenthal gewesen, die im Jahr 2015 in Almaty Gold im Skiathlon gewann. Der Luzerner Cyril Fähndrich präsentierte sich im Einzelstart der U23-Männer ebenfalls stark und platzierte sich als Vierter direkt neben dem Podest. Nur zwei Tage nach Anja Weber sicherte Valerio Grond dem Swiss-Ski Team das zweite Gold. Der Bündner kürte sich bei den U23-Jährigen zum Weltmeister im Sprint und ist damit der erste Schweizer U23-Weltmeister seit Dario Cologna (2008, Mals). Der Monsteiner war während des ganzen Wettkampftages die dominierende Figur. Selbst ein Stockbruch hatte ihn nicht am Sieg hindern können.

Goldene Tage für das Schweizer Team an der U23-WM im norwegischen Lygna

Ein Auftakt nach Mass: Über zehn Kilometer läuft Anja Weber zu Gold.

Swiss-Ski

Zwei Tage nach Webers Triumph tut Valerio Grond es seiner Kollegin gleich und sprintet zu Gold.

Swiss-Ski

Anja Weber und Valerio Grond sorgen für goldene Momente in Lygna.

Swiss-Ski
Swiss Cup

powered by BKW

Auf nationaler Stufe startete der BKW Swiss Cup Anfang Dezember traditionell im Goms. Auch in dieser Saison spielten Schutzkonzepte und Restriktionen immer noch eine wichtige Rolle. Dank der guten Zusammenarbeit mit den lokalen Organisatoren war es möglich, acht Rennwochenenden für die nationale Elite durchzuführen. Die Helvetia Nordic Trophy konnte ebenfalls wieder planmässig stattfinden, womit nationale Vergleiche unter den U16-Athletinnen und -Athleten möglich wurden.

Die Helvetia Nordic Trophy - die Wettkampfserie für den Langlaufnachwuchs

Erste Versuche auf den Langlauf-Ski an den Helvetia Nordic Games.

Swiss-Ski

Voller Fokus: Athletinnen kämpfen an der Lenzerheide um den Tagessieg.

Swiss-Ski

Die strahlenden Gewinnerinnen und Gewinner der Breitensport-Serie.

Swiss-Ski

Saison-Highlights

2021/22

Fähndrich sprintet in Davos auf das Podest

Die Langläuferin Nadine Fähndrich sprintet beim Heim-Weltcup in Davos auf den 2. Platz. Im Final muss sich die 26-jährige Luzernerin nur der schwedischen Seriensiegerin Maja Dahlqvist geschlagen geben.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/faehndrich-sprintet-in-davos-auf-das-podest/

Anja Weber neue U23-Weltmeisterin

Die Zürcherin Anja Weber holt an den Langlauf-U23-Weltmeisterschaften in Lygna sensationell Gold über 10 Kilometer in der klassischen Technik. Mit Nadja Kälin auf Platz 5 läuft eine weitere Schweizer Athletin zu einem Top-Resultat.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/anja-weber-neue-u23-weltmeisterin/

Fähndrich Fünfte im letzten Sprint der Saison

Nadine Fähndrich überzeugt zum Auftakt des Weltcup-Finales in Falun mit einem 5. Platz beim Sprint in klassischer Technik.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/faehndrich-fuenfte-im-letzten-sprint-der-saison/

Cologna verabschiedet sich mit einem Sieg

Dario Cologna und Nadine Fähndrich liefen im Sparenmoos bei den Langdistanzrennen wie bereits am Vortag zu Gold. Grosses Highlight in Zweisimmen waren aber der Abschied von Laurien van der Graaff, Dario Cologna und Jovian Hediger.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/dario-cologna-beendet-seine-karriere-als-schweizer-meister-ueber-50-kilometer/

Swiss-Ski Stars im Medaillenregen

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sind Geschichte – und gehen in die Geschichte ein! Beat Feuz, Lara Gut-Behrami, Marco Odermatt, Corinne Suter, Michelle Gisin, Mathilde Gremaud und Ryan Regez sorgen dabei für einen sport-historischen Schweizer Moment. Noch nie gewannen die Swiss-Ski Athletinnen und Athleten an Olympischen Winterspielen sieben Goldmedaillen!

Olympia
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/swiss-ski-stars-im-medaillenregen/

Valerio Grond kürt sich zum U23-Weltmeister im Sprint

Goldene Tage für das Schweizer Team im norwegischen Lygna: Nur zwei Tage nach Anja Weber sichert Valerio Grond der Equipe das zweite Gold. Der Bündner kürt sich bei den U23-Jährigen zum Weltmeister im Sprint.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/valerio-grond-kuert-sich-zum-u23-weltmeister-im-sprint/

Langläufer Niclas Steiger holt die erste Medaille für das Swiss Olympic Youth Team

Der Langläufer Niclas Steiger sichert sich an der EYOF über 10km freie Technik im Langlauf die Silbermedaille.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/langlaeufer-niclas-steiger-holt-die-erste-medaille-fuer-das-swiss-olympic-youth-team/

Fähndrich sprintet in Davos auf das Podest

Die Langläuferin Nadine Fähndrich sprintet beim Heim-Weltcup in Davos auf den 2. Platz. Im Final muss sich die 26-jährige Luzernerin nur der schwedischen Seriensiegerin Maja Dahlqvist geschlagen geben.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/faehndrich-sprintet-in-davos-auf-das-podest/

Swiss-Ski Stars im Medaillenregen

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sind Geschichte – und gehen in die Geschichte ein! Beat Feuz, Lara Gut-Behrami, Marco Odermatt, Corinne Suter, Michelle Gisin, Mathilde Gremaud und Ryan Regez sorgen dabei für einen sport-historischen Schweizer Moment. Noch nie gewannen die Swiss-Ski Athletinnen und Athleten an Olympischen Winterspielen sieben Goldmedaillen!

Olympia
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/swiss-ski-stars-im-medaillenregen/

Anja Weber neue U23-Weltmeisterin

Die Zürcherin Anja Weber holt an den Langlauf-U23-Weltmeisterschaften in Lygna sensationell Gold über 10 Kilometer in der klassischen Technik. Mit Nadja Kälin auf Platz 5 läuft eine weitere Schweizer Athletin zu einem Top-Resultat.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/anja-weber-neue-u23-weltmeisterin/

Valerio Grond kürt sich zum U23-Weltmeister im Sprint

Goldene Tage für das Schweizer Team im norwegischen Lygna: Nur zwei Tage nach Anja Weber sichert Valerio Grond der Equipe das zweite Gold. Der Bündner kürt sich bei den U23-Jährigen zum Weltmeister im Sprint.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/valerio-grond-kuert-sich-zum-u23-weltmeister-im-sprint/

Fähndrich Fünfte im letzten Sprint der Saison

Nadine Fähndrich überzeugt zum Auftakt des Weltcup-Finales in Falun mit einem 5. Platz beim Sprint in klassischer Technik.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/faehndrich-fuenfte-im-letzten-sprint-der-saison/

Langläufer Niclas Steiger holt die erste Medaille für das Swiss Olympic Youth Team

Der Langläufer Niclas Steiger sichert sich an der EYOF über 10km freie Technik im Langlauf die Silbermedaille.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/langlaeufer-niclas-steiger-holt-die-erste-medaille-fuer-das-swiss-olympic-youth-team/

Cologna verabschiedet sich mit einem Sieg

Dario Cologna und Nadine Fähndrich liefen im Sparenmoos bei den Langdistanzrennen wie bereits am Vortag zu Gold. Grosses Highlight in Zweisimmen waren aber der Abschied von Laurien van der Graaff, Dario Cologna und Jovian Hediger.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/dario-cologna-beendet-seine-karriere-als-schweizer-meister-ueber-50-kilometer/

Ausblick

2022/23

Kaderselektionen Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon – Saison 2022/23

Der Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf hat zusammen mit den Disziplinenchefs Christian Flury (Langlauf), Berni Schödler (Skispringen/Nordische Kombination) und Lukas Keel (Biathlon) sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2022/23 vorgenommen.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202223/

Weltcup Davos

Es ist das erste Highlight der Weltcup-Saison für das Schweizer Langlauf-Team: Seit 1984 figuriert Davos Nordic im Weltcup-Kalender. Am Wochenende des 17. und 18. Dezember 2022 messen sich die weltbesten Langläuferinnen und Langläufer in der Flüela-Loipe in Davos – erst bei Skating-Sprints, dann in Einzelstartrennen über 20 km Skating.

Langlauf
https://www.davosnordic.ch

Nordische Ski-Weltmeisterschaften

Die 54. nordischen Ski-Weltmeisterschaften werden vom 21. Februar bis 5. März 2023 im slowenischen Planica ausgetragen.

Langlauf

Nordic Weekend 2022

Zum 13. Mal in Folge findet vom 9. bis 11. September 2022 in Andermatt das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlaufszene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet. Es ist der erste nationale Leistungsvergleich der Disziplinen Biathlon und Langlauf für die anstehende WM-Saison.

Langlauf

Tour de Ski

Der Auftakt der prestigeträchtigen Tour de Ski erfolgt in der Saison 2022/23 im Val Müstair. Auf Skating-Sprints an Silvester folgen am Neujahrstag anlässlich der 2. Etappe Verfolgungsrennen für die Frauen und Männer über 10 km in der klassischen Technik.

Langlauf

Kaderselektionen Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon – Saison 2022/23

Der Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf hat zusammen mit den Disziplinenchefs Christian Flury (Langlauf), Berni Schödler (Skispringen/Nordische Kombination) und Lukas Keel (Biathlon) sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2022/23 vorgenommen.

Langlauf
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202223/

Nordic Weekend 2022

Zum 13. Mal in Folge findet vom 9. bis 11. September 2022 in Andermatt das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlaufszene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet. Es ist der erste nationale Leistungsvergleich der Disziplinen Biathlon und Langlauf für die anstehende WM-Saison.

Langlauf

Weltcup Davos

Es ist das erste Highlight der Weltcup-Saison für das Schweizer Langlauf-Team: Seit 1984 figuriert Davos Nordic im Weltcup-Kalender. Am Wochenende des 17. und 18. Dezember 2022 messen sich die weltbesten Langläuferinnen und Langläufer in der Flüela-Loipe in Davos – erst bei Skating-Sprints, dann in Einzelstartrennen über 20 km Skating.

Langlauf
https://www.davosnordic.ch

Tour de Ski

Der Auftakt der prestigeträchtigen Tour de Ski erfolgt in der Saison 2022/23 im Val Müstair. Auf Skating-Sprints an Silvester folgen am Neujahrstag anlässlich der 2. Etappe Verfolgungsrennen für die Frauen und Männer über 10 km in der klassischen Technik.

Langlauf

Nordische Ski-Weltmeisterschaften

Die 54. nordischen Ski-Weltmeisterschaften werden vom 21. Februar bis 5. März 2023 im slowenischen Planica ausgetragen.

Langlauf

Schweizer Meisterschaften 2021/22

Männer

Sprint (F)

Riebli Janik

1998

Schwendi-Langis

Einzelstart (K)

Steiner Cedric

1995

Davos

Skiathlon

Cologna Dario

1986

Val Müstair

Langdistanz (F)

Cologna Dario

1986

Val Müstair

Staffel

Capelli Marino, Steiner Cedric, Grond Valerio

Davos 1

U20 Männer

Sprint (F)

Albasini Fabrizio

2003

Alpina St. Moritz

Einzelstart (K)

Albasini Fabrizio

2003

Alpina St. Moritz

Skiathlon

Savary Antonin

2002

Riaz

Langdistanz (F)

Savary Antonin

2002

Riaz

Staffel

Näff Noe, Näff Isai, Wanger Max

Lischana Scuol

U18 Männer

Sprint (F)

Hauser Silvan

2004

Riedern

Einzelstart (K)

Alder Roman

2004

Bernina Pontresina

Skiathlon

Alder Roman

2004

Bernina Pontresina

Langdistanz (F)

Näff Isai

2005

Lischana Scuol

U16 Knaben

Einzelstart (K)

Gertsch Nolan

2006

Riaz

Staffel

Bläsi Robin, Nesa Marchet, Wanger Maximilian Alexander

BSV 1

U14 Knaben

Einzelstart (K)

Flury Jon Arvid

2008

Davos

Frauen

Sprint (F)

van der Graaff Laurien

1987

TG Hütten

Einzelstart (K)

Fähndrich Nadine

1995

Horw

Skiathlon

Fähndrich Nadine

1995

Horw

Langdistanz (F)

Fähndrich Nadine

1995

Horw

Staffel

Moen Guidon, Weber Anka, van der Graaff Laurien

TG Hütten

U20 Frauen

Sprint (F)

Kälin Marina

2003

Alpina St. Moritz

Einzelstart (K)

Kälin Marina

2003

Alpina St. Moritz

Skiathlon

Helena Guntern

2002

Sarsura Zernez

Langdistanz (F)

Darbellay Estelle

2005

Val Ferret

U18 Frauen

Sprint (F)

Beck Leandra

2004

Alpina St. Moritz

Einzelstart (K)

Schöpfer Ramona

2004

Marbach

Skiathlon

Darbellay Estelle

2005

Val Ferret

Langdistanz (F)

Darbellay Estelle

2005

Val Ferret

U16 Mädchen

Einzelstart (K)

Gruber Ilaria

2006

Alpina St. Moritz

Staffel

Cantieni Nina, Faller Selina, Gruber Ilaria

BSV 1

U14 Mädchen

Einzelstart (K)

Bundi Lina

2008

Davos

Breitensport & Nachwuchs 2021/22

BKW Swiss Cup

Männer

  1. Steiner Cedric

    1995

    Davos

  2. Fähndrich Cyril

    1999

    Horw

  3. Danuser Marius

    1992

    Vättis

Frauen

  1. Weber Anja

    2001

    TG Hütten

  2. Kälin Nadja

    2001

    Alpina St. Moritz

  3. Fischer Lea

    1998

    SAS Bern

U20 Männer

  1. Savary Antonin

    2002

    Riaz

  2. Näff Isai

    2005

    Lischana Scuol

  3. Albasini Fabrizio

    2003

    Alpina St. Moritzv

U20 Frauen

  1. Kälin Marina

    2003

    Alpina St. Moritz

  2. Steiger Nadia

    2004

    Horw

  3. Beck Leandra

    2004

    Alpina St. Moritz

Helvetia Nordic Trophy

Männer

  1. Wanger Maximilian Alexander

    2006

    Lischana Scuol

  2. Gertsch Nolan

    2006

    Riaz

  3. Nesa Marchet

    2006

    Lischana Scuol

Frauen

  1. Gruber Ilaria

    2006

    Alpina St. Moritz

  2. Faller Selina

    2006

    Piz Ot Samedan

  3. Cantieni Nina

    2007

    Piz Ot Samedan

Swiss Loppet (Overall)

Männer

  1. Hammer Reto

    1992

    Zweisimmen

  2. Bässler Severin

    1999

    Elm

  3. Beeler Samuel

    1999

    Rothenthurm

Frauen

  1. Hitz-Mäder Sabine

    1974

    Aeschi bei Spiez

  2. Hogg Doris

    1950

    Zürich

  3. Kaufmann Aita

    1997

    Ftan

Zurück

Ski Alpin

Langlauf

Weiter

Skispringen