23––24

ANNUAL
REPORT

Menü

Biathlon

Lena Häcki-Gross sorgte mit ihrem Sieg im Einzel von Antholz für den ersten Schweizer Weltcup-Sieg seit Dezember 2013 (Selina Gasparin).

Nordic Focus

Die Schweizer Biathlon-Equipe vermochte ihre Anzahl Top-Klassierungen in der Weltcup-Saison 2023/24 im Vergleich zum bereits erfolgreichen Vorwinter noch einmal zu steigern. Mit der zweifachen Saisonsiegerin Lena Häcki-Gross war eine Athletin von Swiss-Ski so weit vorne im Gesamtweltcup klassiert wie nie eine Biathletin oder ein Biathlet aus der Schweiz zuvor.

In allen Disziplinen-Wertungen des Weltcups (Sprint, Verfolgung, Einzel, Massenstart) reihte sich Lena Häcki-Gross im vergangenen Winter unter den ersten sieben ein. Im Massenstart belegte sie gar Rang 3, im Gesamtweltcup war sie als Sechste so gut klassiert wie niemand vor ihr aus den eigenen Reihen. Ihre persönliche Bestmarke im Overall-Ranking konnte die in Ruhpolding wohnhafte Zentralschweizerin damit um nicht weniger als 13 Positionen verbessern. Amy Baserga verbesserte sich um 10 Plätze in den 25. Schlussrang. Bei den Männern wiederholte Sebastian Stalder als 19. seine Top-20-Position aus dem Vorjahr (17.), derweil Niklas Hartweg vom 11. in den 32. Rang abrutschte. Dies ist primär der Tatsache geschuldet, dass der Schwyzer aus gesundheitlichen Gründen sechs Rennen weniger bestreiten konnte als in seiner bislang besten Saison (2022/23).

Die Anzahl Podestplätze steigerte das Schweizer Biathlon-Team auf Weltcup-Stufe im Vergleich zum Vorwinter um eine Top-3-Klassierung, vor allem aber resultierten erstmals nach mehr als zehn Jahren wieder Weltcup-Siege. Für diese und die weiteren drei Podestplätze zeichnete Lena Häcki-Gross verantwortlich. Die 28-jährige Engelbergerin lief in allen vier Einzeldisziplinen Top-3-Klassierungen heraus – im Januar im Einzel in Antholz und Anfang März im Massenstart von Oslo sorgte sie mit ihren überlegenen Siegen für Schweizer Biathlon-Sternstunden.

Lena Häcki-Gross – 5 Podestplätze in einer Saison

Bei ihrem Sieg im Einzel in Antholz traf Lena Häcki-Gross alle 20 Scheiben.

Nordic Focus

Ihren ersten Podestplatz im Winter 2023/24 erreichte Lena Häcki-Gross Anfang Dezember in der Verfolgung von Antholz als Zweite.

Nordic Focus

Auf dem legendären Holmenkollen in Oslo liess Lena Häcki-Gross mit ihrem Triumph im Massenstart die Schweizer Biathlon-Herzen höher schlagen.

Nordic Focus

5 Podestplätze in einer Saison schaffte vor Lena Häcki-Gross noch nie eine Schweizer Biathletin.

Nordic Focus
30

Mal in den Top 12

Dass die Equipe als Ganze einen Schritt nach vorne machen konnte, verdeutlicht jedoch eine andere Kennzahl: Haben das Frauen- und Männer-Team in der Saison 2022/23 noch 23 Einzel-Klassierungen unter den ersten zwölf im Weltcup herausgelaufen, waren es heuer sieben mehr. Die Top-12-Klassierungen verteilen sich in beiden Saisons auf die gleichen Personen: Amy Baserga, Aita Gasparin, Lena Häcki-Gross, Niklas Hartweg und Sebastian Stalder. Im Vergleich zum Olympia-Winter 2021/22 haben die Schweizer Biathletinnen und Biathleten heuer mehr als viermal so viele Top-12-Klassierungen realisiert (7 gegenüber 30).

«Natürlich sticht Lena Häcki-Gross mit ihren Podestplätzen heraus. Uns freut es aber sehr, dass wir auch als Team die starke Vorsaison im Weltcup bestätigen und sogar noch toppen konnten», so Lukas Keel, Chef Biathlon von Swiss-Ski. «Die Steigerung seit der Olympia-Saison 2021/22 ist frappant – und geschah vor allem dank unseren noch jungen Weltcup-Athletinnen und -Athleten wie Amy Baserga, Niklas Hartweg und Sebastian Stalder. Vier Athletinnen respektive Athleten unseres Teams gelang es, eine persönliche Weltcup-Bestmarke zu realisieren – neben Lena Häcki-Gross auch Sebastian Stalder, Aita Gasparin und Amy Baserga.»

Sebastian Stalder (Antholz, Massenstart).

Nordic Focus

Aita Gasparin (Soldier Hollow, Sprint).

Nordic Focus

Amy Baserga (Canmore, Massenstart).

Nordic Focus

Niklas Hartweg (Ruhpolding, Sprint).

Nordic Focus

Lena Häcki-Gross (Antholz, Massenstart).

Nordic Focus

Beim WM-Auftakt kam die Schweizer Mixed-Staffel mit Schlussläuferin Amy Baserga ganz nah an die Medaillenränge heran.

Nordic Focus

Nah an einer WM-Medaille

An den Weltmeisterschaften im Februar in Nové Město na Moravě konnten die im Weltcup gezeigten Leistungen aufgrund von Materialproblemen wegen des verschmutzten Schnees indes nicht abgerufen werden.

Und gleichwohl war die Schweiz an den Titelkämpfen in Tschechien so nah an einer Medaille wie nie zuvor, denn in der Mixed-Staffel verpasste das Swiss-Ski-Quartett mit Stalder, Hartweg, Häcki-Gross und Baserga Bronze um lediglich 1,2 Sekunden. Eine weitere Top-Klassierung gelang dem Duo Hartweg/Häcki-Gross mit Platz 5 in der Single-Mixed-Staffel. Die Anzahl Top-12-Ergebnisse in Einzelrennen ging gegenüber der WM 2023 in Oberhof jedoch von 4 auf 2 zurück.

Sebastian Stalder und Niklas Hartweg lassen sich vom begeisterten Heim-Publikum in Lenzerheide feiern.

Nordic Focus

Biathlon-Festspiele vor Heimpublikum

Das erste Saison-Highlight hatte zuvor für die Schweizer Biathlon-Equipe bereits Mitte Dezember 2023 stattgefunden, nämlich der erstmalige Heim-Weltcup in Lenzerheide. An den vier Wettkampftagen strömten insgesamt 22'500 Fans in die Roland Arena. Sie machten das erste Kräftemessen der versammelten Biathlon-Weltelite in Lantsch/Lenz zum grossen Sportfest. Die Schweizer Starterinnen und Starter zeigten sich von der Ambiance am Wochenende ebenso begeistert wie beeindruckt. «Wir haben der Biathlon-Welt gezeigt, dass auch bei uns in Lenzerheide die Post abgeht», so Niklas Hartweg.

6.

Die Weltcup-Nationenwertung konnte die Schweiz sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen im 6. Rang abschliessen. In der U25-Wertung resultierten für die Swiss-Ski-Equipe dank Hartweg und Baserga ebenfalls zwei 6. Plätze.

Die insgesamt sehr erfreuliche Entwicklung der vergangenen zwei Jahre muss nun laut Lukas Keel mit Blick auf die Heim-WM 2025 in Lenzerheide fokussiert aufrechterhalten werden. «Abseits der zahlreichen Top-Resultate auf höchster Stufe steht uns im Nachwuchsbereich viel Arbeit bevor, denn unsere Athletendecke unterhalb des Weltcups ist sehr schmal», so der Sarganserländer. Verdeutlicht wird dies durch die Tatsache, dass heuer an den Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Otepää lediglich ein Top-10-Platz, herausgelaufen von James Pacal als Fünfter im Einzel, resultierte.

Saison-Highlights

2023/24

Lena Häcki-Gross in Hochfilzen auf dem Podest

Lena Häcki-Gross wird im österreichischen Hochfilzen Zweite in der Verfolgung und steht damit im Weltcup zum zweiten Mal in ihrer Karriere in einem Einzelrennen auf dem Podest.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/biathlon/news/news/default-9d6c61bbc374f0a038cf0097ec89fed0/

Historisch: Erster Weltcup-Sieg für Lena Häcki-Gross

Lena Häcki-Gross trumpft in Antholz in Südtirol gross auf. Die Obwaldnerin gewinnt den Wettkampf im Einzel über 12,5 km und erringt ihren ersten Sieg im Weltcup.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/erster-weltcup-sieg-fuer-lena-haecki-gross-1/

Schweizer Mixed-Staffel nach starkem Auftritt WM-Vierte

Eine grossartige Leistung, aber vorerst noch keine Medaille an einer Biathlon-WM: Das Schweizer Quartett läuft an der WM in Nové Město na Moravě in der Mixed-Staffel auf den 4. Platz – 1,2 Sekunden hinter Bronze.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/nach-starkem-auftritt-12-sekunden-fehlten-zur-ersten-wm-medaille/

Lena Häcki-Gross erstmals auch im Sprint auf dem Weltcup-Podest

Lena Häcki-Gross steht zum ersten Mal im Weltcup auch nach einem Sprintrennen auf dem Podest. Die Obwaldnerin wird beim Saisonfinale in Canmore in Kanada Dritte.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/biathlon/news/news/lena-haecki-gross-erstmals-auch-im-sprint-auf-dem-podest/

Weltcup-Premiere in Lenzerheide wurde zum Biathlon-Festival

Der erste Biathlon-Weltcup in Lenzerheide ist geglückt – und macht noch mehr Lust auf die Weltmeisterschaften im Februar 2025 am gleichen Ort. An den vier Wettkampftagen strömten insgesamt 22'500 Fans in die Roland Arena.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/weltcup-premiere-in-lenzerheide-wurde-zum-biathlon-festival/

Erneuter Podestplatz für Lena Häcki-Gross in Südtirol

Zwei Tage nach ihrem ersten Weltcup-Sieg trumpft Lena Häcki-Gross in Antholz erneut gross auf. Die Obwaldnerin läuft im Massenstart-Rennen als Dritte wiederum aufs Podest.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/sebastian-stalder-ueberzeugt-in-antholz-im-massenstart/

Lena Häcki-Gross triumphiert im Massenstart in Oslo

Nach einem enttäuschenden 36. Platz am Vortag im Einzel schlägt Lena Häcki-Gross auf eindrückliche Art und Weise zurück. Die Engelbergerin sichert sich im Massenstart-Rennen in Oslo ihren zweiten Weltcup-Sieg.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/lena-haecki-gross-triumphiert-im-massenstart-in-oslo/

Lena Häcki-Gross in Hochfilzen auf dem Podest

Lena Häcki-Gross wird im österreichischen Hochfilzen Zweite in der Verfolgung und steht damit im Weltcup zum zweiten Mal in ihrer Karriere in einem Einzelrennen auf dem Podest.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/biathlon/news/news/default-9d6c61bbc374f0a038cf0097ec89fed0/

Weltcup-Premiere in Lenzerheide wurde zum Biathlon-Festival

Der erste Biathlon-Weltcup in Lenzerheide ist geglückt – und macht noch mehr Lust auf die Weltmeisterschaften im Februar 2025 am gleichen Ort. An den vier Wettkampftagen strömten insgesamt 22'500 Fans in die Roland Arena.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/weltcup-premiere-in-lenzerheide-wurde-zum-biathlon-festival/

Historisch: Erster Weltcup-Sieg für Lena Häcki-Gross

Lena Häcki-Gross trumpft in Antholz in Südtirol gross auf. Die Obwaldnerin gewinnt den Wettkampf im Einzel über 12,5 km und erringt ihren ersten Sieg im Weltcup.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/erster-weltcup-sieg-fuer-lena-haecki-gross-1/

Erneuter Podestplatz für Lena Häcki-Gross in Südtirol

Zwei Tage nach ihrem ersten Weltcup-Sieg trumpft Lena Häcki-Gross in Antholz erneut gross auf. Die Obwaldnerin läuft im Massenstart-Rennen als Dritte wiederum aufs Podest.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/sebastian-stalder-ueberzeugt-in-antholz-im-massenstart/

Schweizer Mixed-Staffel nach starkem Auftritt WM-Vierte

Eine grossartige Leistung, aber vorerst noch keine Medaille an einer Biathlon-WM: Das Schweizer Quartett läuft an der WM in Nové Město na Moravě in der Mixed-Staffel auf den 4. Platz – 1,2 Sekunden hinter Bronze.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/nach-starkem-auftritt-12-sekunden-fehlten-zur-ersten-wm-medaille/

Lena Häcki-Gross triumphiert im Massenstart in Oslo

Nach einem enttäuschenden 36. Platz am Vortag im Einzel schlägt Lena Häcki-Gross auf eindrückliche Art und Weise zurück. Die Engelbergerin sichert sich im Massenstart-Rennen in Oslo ihren zweiten Weltcup-Sieg.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/lena-haecki-gross-triumphiert-im-massenstart-in-oslo/

Lena Häcki-Gross erstmals auch im Sprint auf dem Weltcup-Podest

Lena Häcki-Gross steht zum ersten Mal im Weltcup auch nach einem Sprintrennen auf dem Podest. Die Obwaldnerin wird beim Saisonfinale in Canmore in Kanada Dritte.

Biathlon
https://www.swiss-ski.ch/biathlon/news/news/lena-haecki-gross-erstmals-auch-im-sprint-auf-dem-podest/

Ausblick

2024/25

Kaderselektionen Nordisch 2024/25

Die Nordisch-Direktorin Guri Knotten hat zusammen mit den Disziplinenchefs sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2024/25 vorgenommen.

Swiss-Ski
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202425/

Biathlon-WM 2025 Lenzerheide

Das absolute Highlight der bisherigen Schweizer Biathlon-Historie steht an: Die Heim-Weltmeisterschaften vom 11. bis 23. Februar 2025 in Lenzerheide.

Biathlon
https://www.lenzerheide2025.ch/de

Nordic Weekend 2024/25

Zum 15. Mal in Folge findet vom 23. bis 25. August 2024 in Andermatt und Realp das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlauf-Szene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet.

Swiss-Ski
https://www.swiss-ski.ch/events/nordic-weekend/

Kaderselektionen Nordisch 2024/25

Die Nordisch-Direktorin Guri Knotten hat zusammen mit den Disziplinenchefs sowie deren Trainerteams die Kaderselektionen in den jeweiligen Nordisch-Sportarten von Swiss-Ski für die Saison 2024/25 vorgenommen.

Swiss-Ski
https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/kaderselektionen-langlauf-nordische-kombination-skispringen-und-biathlon-saison-202425/

Nordic Weekend 2024/25

Zum 15. Mal in Folge findet vom 23. bis 25. August 2024 in Andermatt und Realp das Nordic Weekend von Swiss-Ski statt. Beim traditionellen Spätsommer-Event der Schweizer Biathlon- und Langlauf-Szene werden über 200 Biathletinnen und Biathleten sowie Langläuferinnen und Langläufer erwartet.

Swiss-Ski
https://www.swiss-ski.ch/events/nordic-weekend/

Biathlon-WM 2025 Lenzerheide

Das absolute Highlight der bisherigen Schweizer Biathlon-Historie steht an: Die Heim-Weltmeisterschaften vom 11. bis 23. Februar 2025 in Lenzerheide.

Biathlon
https://www.lenzerheide2025.ch/de

Schweizer Meisterschaften 2023/24

Männer

Massenstart

Finello Jeremy

1992

Obergoms

Sprint

Finello Jeremy

1992

Obergoms

U22 Männer (Junioren)

Massenstart

Demarmels Silvano

2004

Bual Lantsch

Sprint

Riebli Matthias

2004

Schwendi-Langis

U19 Männer (Jugend)

Massenstart

Burch Remo

2005

Schwendi-Langis

Sprint

Burch Remo

2005

Schwendi-Langis

U15 Knaben

Einzel

Steiger Andrin

2009

Klosters

Massenstart

Steiger Andrin

2009

Klosters

Frauen

Massenstart

Häcki-Gross Lena

1995

Nordic Engelberg

Sprint

Gasparin Aita

1994

Gardes-Frontière

U22 Frauen (Juniorinnen)

Massenstart

Berwert Lara

2003

Schwendi-Langis

Sprint

Rietveld Ronja

2004

Schwendi-Langis

U19 Frauen (Jugend)

Massenstart

Laager Alessia

2005

Piz Ot Samedan

Sprint

Laager Alessia

2005

Piz Ot Samedan

U15 Mädchen

Einzel

Berger Lina

2009

Schwendi-Langis

Massenstart

Berger Lina

2009

Schwendi-Langis

Breitensport & Nachwuchs 2023/24

Swiss Biathlon Cup

Männer

  1. Zberg Simon

    2001

    Schwendi-Langis

  2. Kreuzer Yannik

    1996

    Obergoms

  3. Du Pasquier Arnaud

    1992

    SAS Bern

Frauen

  1. Barmettler Flavia

    1998

    Schwendi-Langis

  2. Fischer Anja

    1999

    Nordic Engelberg

  3. Gasparin Aita

    1994

    Gardes-Frontière

U22 Männer (Junioren)

  1. Stalder Paul

    2003

    Goupils Alpes Vaudoises

  2. Wyss Jonin

    2004

    Bual Lantsch

  3. Maier Loris

    2004

    Schwendi-Langis

U22 Frauen (Juniorinnen)

  1. Rietveld Ronja

    2004

    Schwendi-Langis

  2. Zberg Annina

    2003

    Schwendi-Langis

  3. Biderbost Elina

    2004

    Obergoms

U19 Männer (Jugend 2)

  1. Niederhauser Björn

    2006

    Riehen

  2. Vogel Vince

    2006

    Schwendi-Langis

  3. Burch Remo

    2006

    Schwendi-Langis

U19 Frauen (Jugend 2)

  1. Marti Lara

    2005

    Grund bei Gstaad

  2. Stalder Evelyn

    2006

    Am Bachtel

  3. Triponez Maëline

    2006

    Davos

U17 Knaben (Jugend 1)

  1. Kunz Levin

    2007

    Am Bachtel

  2. Baselgia Pablo

    2007

    Bual Lantsch

  3. Keller Tobit

    2008

    Einsiedeln

U17 Mädchen (Jugend 1)

  1. Piller Giannina

    2008

    Schwendi-Langis

  2. Rieder Elea

    2008

    NSK Thun

  3. Imwinkelried Sophia

    2007

    Obergoms

Zurück

Nordische Kombination

Biathlon

Weiter

Snowboard